• 15 Gemeinden • 1 Lebens- und Wirtschaftsraum

  • Wir nehmen die Zukunft selbst in die Hand

11. September 2018

VCÖ-Mobilitätspreis Tirol für Mobilitätszentrum in Lienz

Das Bahnhofsareal in Lienz wird zu einem umfassenden Mobilitätszentrum umgestaltet. Baubeginn ist im Herbst. Lienz ist das regionale Zentrum Osttirols, ein wichtiger Schul- und Arbeitsplatzstandort. Mit dem Projekt soll die überregionale Erreichbarkeit verbessert werden, unter anderem wird die Drautal-Bahnstrecke von Nikolsdorf bis Sill modernisiert. Ein wesentlicher Schritt zur Verbesserung des Öffentlichen Verkehrsangebots ist auch die […]

Mehr erfahren

3. Juli 2018

Zukunftsraum Lienzer Talboden als Vorbild für die Steiermark

Eine steirische Delegation, bestehend aus hochrangigen Politikern, Landesbeamten und Regionalentwicklern machte sich in Lienz ein Bild über eine vorbildhafte Stadtregion Zukunftsraum Lienzer Talboden. Die Bemühungen der 15 Bürgermeister des Planungsverbandes 36, Lienz und Umgebung, den „Zukunftsraum Lienzer Talboden“ gemeinsam in enger Zusammenarbeit zu entwickeln und ihn als wettbewerbs- und lebenswerten interkommunalen Raum zu gestalten, zeigen […]

Mehr erfahren

8. Mai 2018

Standortentwicklung, Vier spezialisierte Gewerbe- und Industriegebiete“ zum Ziel

In konsequenter Umsetzung des Leaderprojektes „Interkommunaler Entwicklungsprozess PV 36, wurden im Rahmen einer Klausurtagung mit Lernexkursion in einen der ökonomisch prosperierendstesten Wirtschaftsräumen in Österreich die Voraussetzungen für die wirtschaftsstandortliche Entwicklung m Zukunftsraum Lienzer Talboden erarbeitet und für die folgende politische Entscheidung in den einzelnen Gemeinden definiert.

Mehr erfahren

27. April 2018

Das RegioNet erreicht das Parkhotel Tristacher See

Der Ausbau des ultraschnellen Glasfaserinternet geht in den 15 Gemeinden des Planungsverbandes 36, Lienz und Umgebung zügig voran. In Zusammenarbeit mit den Gemeinden Tristach und Lienz wurde im Herbst 2017 der Anschluss der bestehenden Gastbetriebe am Tristacher See, einschließlich des Parkhotels, in Angriff genommen. Mittels eines „Seekabels“ konnte das Parkhotel Tristacher See angebunden werden, um […]

Mehr erfahren