Schlaiten – reich an Gemeinschaft


Wir haben eine kleine und überschaubare Gemeinschaft, die füreinander da ist. Nachbarschaftshilfe wird besonders groß geschrieben. Und für alle Lebensbereiche, sei es Kultur, Bildung, Pfarre, Jugend oder Senioren, gibt es Vereine, die auch ‚Neuankömmlinge‘ herzlich aufnehmen.

(Ludwig Pedarnig, Bürgermeister)


Südwestlich der Isel erstreckt sich etwa 150 Meter über der Talsohle ein Plateau. Hier liegt die Gemeinde Schlaiten, die aus den Fraktionen Plone, Gonzach, Mesnerdorf, Bacherdorf, Gantschach und Göriach besteht.

Die Gemeinde umfasst neben dem Iseltal die schattseitigen Abhänge der Villgrater Berge unterhalb der Gipfel des Rotsteinbergs, des Schlaiter Kofels und des Bocksteins, der mit 2.805 Metern der höchste Punkt der Gemeinde ist.

Die 474 Bewohner Schlaitens pendeln großteils zur Arbeit nach Lienz oder in die umliegenden Gemeinden. Bürgermeister Ludwig Pedarnig ortet darin aber keinen Nachteil, denn das Füreinander-Da-Sein ist dadurch besonders ausgeprägt. Was an Infrastruktur nicht unmittelbar vor Ort ist, wird mit zahlreichen Vereinen ausgeglichen. „Wir Schlaitenerinnen und Schaitener wissen es zu schätzen, dass wir mit wenigen Kilometern Entfernung von der Bezirkshauptstadt nahe genug sind, um das pulsierende Leben zu spüren. Trotzdem dürfen wir Tag für Tag die Stille und die Natur in unserem Dorf genießen. Wir sind der beste Beweis dafür, dass es nicht von der Gemeindegröße abhängt, ob in einem Dorf Leben ist.“

Pedarnig ist ohnehin ein geläufiger Familienname in der kleinen Gemeinde im vorderen Iseltal. Große Bekanntheit erlangte er durch den Komponisten Florian Pedarnig, der es zu großem Ansehen in der österreichischen und internationalen Blasmusik brachte. Wohl ein jeder Einheimische oder Gast im Alpenraum kennt den Marsch „Dem Land Tirol die Treue“, der aus der Feder Pedarnigs stammt.

Schlaiten - Baptist - TAP (1513 x 1240)
© Tiroler Archiv für photographische Dokumentation und Kunst: Gesamtansicht von Schlaiten, 1951 (Fotograf: Alois Baptist; Sammlung Photo Baptist)

 


Gemeinde Schlaiten in Zahlen

Seehöhe: 876 m

Einwohner: 474

Nebenwohnsitzfälle (2011): 42

Fläche: 3.658,81 ha

Dauersiedlungsraum: 9,80%

Erwerbsquote (2011): 49,9

Arbeitsstätten primär (Landwirtschaft/Bergbau, 2011): 24

Arbeitsstätten sekundär (Industrie/Gewerbe, 2011): 2

Arbeitsstätten tertiär (Handel/ Dienstleistungen, 2011): 13

Weitere Strukturdaten